Mit dieser Reinraumschulung vermeiden Sie typische Fehler
 

Mit dieser Schulung vermeiden Sie typische Fehler im Reinraum

 
Sie sind plötzlich Reinraumverantwortlicher, stehen vor einem Berg von Aufgaben und wissen nicht, wie Sie ihn bewältigen sollen?
Sie haben ein Grundverständnis von den Prozessen, der Technik und dem Verhalten im Reinraum, würden aber Ihr Wissen gerne auf den neuesten Stand bringen? Zum Beispiel wenn es um die tägliche Reinigung des Arbeitsplatzes oder das Ankleiden in der Schleuse geht?
Mitarbeiterführung im Reinraum gehörte bisher nicht zu Ihren Aufgaben? Und jetzt fragen Sie sich, wie Sie ein Team zusammenstellen, Mitarbeiter schulen und Zuständigkeiten regeln?
Oder sind Sie schon länger Reinraumverantwortlicher und wollen Ihren Arbeitsalltag besser strukturieren?
 
Wir kennen die Herausforderungen, vor denen Sie als Reinraumverantwortlicher stehen und wissen, was Sie brauchen, um Ihren Arbeitsalltag zu bewältigen.
 
 

Wir bieten Ihnen passgenaue Schulungen an


Vom Vier-Tages-Kurs in unserem Campus bis zum individuellen Coaching
 
 

Reinraum-Sprechstunde

Schauen Sie gemeinsam mit uns nach vorn
im Videokonferenz-Format Reinraum-Sprechstunde


Erfahrungsaustausch mit Reinraumverantwortlichen und Experten zu Themen wie: Umgang mit Personal, Qualifizierungsmessungen, neuen Richtlinien und neuen Schulungsmethoden
Wissen teilen: Helfen Sie mit Ihrem Wissen anderen Teilnehmern.
Themen vorschlagen: Schlagen Sie der Cleanroom Future-Redaktion Themen vor, die wir für Sie recherchieren.

Immer am ersten Mittwoch im Monat, von 15:00 Uhr bis ca. 16:15 Uhr
 
 
Reinraum-Sprechstunde – jeden ersten Mittwoch im Monat
 
 

Ihr Cleanroom Future Team


Frank Duvernell

Tina Eich

Management Veranstaltungen

+41 32 631 32 33


René Dreyer

Technische Koordination

+49 341 2308 11 55


Frank Duvernell – fasziniert vom Reinen

Als Jugendlicher habe ich an einer Tankstelle Autos gereinigt, um mein Taschengeld aufzubessern. Damals hat mir der Tankstellenbesitzer eigebläut: "Stell dir vor, das Auto wäre dein eigenes." Entsprechend gründlich arbeitete ich. Diese Gründlichkeit wurde zur Grundlage meines Berufslebens.

Reinigen nicht putzen
Als ich 1985 die profi-con GmbH gründete, war in vielen Reinräumen von Gründlichkeit nichts zu spüren. Ich erinnere mich an Reinräume, in denen Staubflusen den Boden bevölkerten und das Personal mit offenen Reißverschlüssen arbeitete. Sie zu reinigen war keine Herausforderung für mich. Was mich wirklich faszinierte: Schmutz zu beseitigen, der nicht zu sehen , aber messbar war. Mit Putzen kommt man da nicht weit.

Bei der Reinraum-Reinigung wird oft nach dem Motto vorgegangen "viel hilft viel". Ich halte davon nichts. Wer einen Reinraum reinigen möchte, braucht ein sinnvolles Konzept. Den Verantwortlichen fehlt dafür häufig das nötige Wissen. Viele werden von jetzt auf gleich zum Reinraumverantwortlichen gemacht und sind dann nicht nur mit dem Reinigungsprozess überfordert – selbst wenn sie das technische Wissen haben. Wie führe ich ein Team? Wie delegiere ich? Wie gebe ich Wissen weiter? Wie gehe ich mit Lieferanten um? Auf solche Fragen fehlen ihnen Antworten.

Weg von Schema F
Darum beschloss ich, Schulungen für Reinraumverantwortliche anzubieten. Ich wollte ihnen Impulse geben, wie sie Arbeitsabläufe in ihrem Reinraum überdenken – von der Verteilung der Aufgaben bis zum effizienten Einsatz von Materialien. Weg von Schema F, hin zu durchdachten Lösungen. Heute erkläre ich in meinen Kursen zum Beispiel, dass Böden im Reinraum nicht unbedingt ein Mal pro Monat gereinigt werden müssen. Wer es richtig angeht, muss es nur vier Mal im Jahr machen.

Mit dem etwa 1000qm großen Cleanroom Campus habe ich mir 2019 einen Traum erfüllt. Dort vermittle ich nicht nur Wissen, sondern Kompetenz. Darum ist das Technikum (mit Schleusen, Arbeitstischen, Werkbänken, Luftstromsimulation und so weiter) im Vergleich zu anderen Anbietern sehr groß. Bei dem Training dort erkenne ich sofort, ob jemand das, was ich ihm erkläre, auch wirklich umsetzen kann.

Mit Farbe Mitarbeiter motivieren
In den Schulungen geht es aber nicht nur um Technisches, sondern auch darum, Reinraumverantwortliche zu vernetzen, damit sie voneinander lernen können. Und es geht um Kreativität im Reinraum – eine meiner Herzensangelegenheiten. Ich kann gut verstehen, wenn Mitarbeiter in Reinräumen wenig motiviert sind. Optische Kälte spornt nicht zu Bestleistungen an. Eine freundlich gestaltete Arbeitsumgebung hingegen schon. Ich möchte Reinraumverantwortliche für das Thema motivierende Raumgestaltung sensibilisieren. Meine Forderung: "Lasst es uns bunt machen." Wie einfach und günstig sich ein farbpsychologisches Raumkonzept umsetzen lässt, zeigt übrigens das Medientechnikunternehmen Med-El in Österreich. Sehen Sie in diesem Video, was Med-El mit einer neuen Raumgestaltung bewirkt hat.
 
 
Wie gesagt: Ich bin gründlich. Heute viel mehr noch als damals an der Tankstelle. Ich möchte jede Ecke und jeden Winkel des Themas "Arbeiten im Reinraum" im Auge behalten. Darum bin ich immer neugierig: Ich schaue mich ständig in anderen Brachen um, initiiere Kongresse, gestalte die Messe Cleanzone wesentlich mit, schreibe Awards aus und sammle Informationen zu Digitalisierung, künstlicher Intelligenz, Big Data, Small Data, Automatisierung und Internet der Dinge. 2017 entstand aus meiner Wissenssammlung sogar ein Buch: "Using Cleanroom Technology – Now. Next. Future", welches sich immer noch großer Aktualität erfreut.

Und ich bin immer noch auf der Suche nach neuen Ideen und Inspiration. Haben Sie vielleicht Vorschläge? Kennen Sie einen Best-Practice-Fall? Dann senden Sie mir eine E-Mail! Ich freue mich schon jetzt darauf, Sie als Insider auf cleanroomfuture.com oder bei meinen Lehrgängen, Seminaren und Veranstaltungen auf dem Cleanroom Future Campus, im schweizerischen Wangen an der Aare begrüßen zu dürfen!
 


Machen Sie Ihren Reinraum fit für die Zukunft

 
Wachsen die Ansprüche Ihrer Kunden? Und haben Sie das Gefühl, die Konkurrenz könnte Sie abhängen? Verhalten sich Ihre Mitarbeiter im Reinraum nicht optimal? Wir zeigen Ihnen, wie:

- Sie mit innovativen Hilfsmitteln Ihre Effizienz steigern.
- Sie mithilfe von farbpsychologischem Innendesign Ihre Mitarbeiter zu Bestleistungen motivieren.
- Sie Ihre Mitarbeiter so schulen, dass sie Prozesse verbessern und teure Fehler vermeiden.

Cleanroom Future ist Ihr Partner in der gemeinsamen Gestaltung für die zukünftigen Herausforderungen für mehr Effizienz, Kreativität und Innovation im Reinraum.
 


Die letzten Blog-Beiträge

24. Juni 2020
Blogbeitrag Unternehmer

Sie sind doch noch da. Die Unternehmer.

Sie sind doch noch da. Die Unternehmer.   Neugründungen und Liquidationen von Unternehmen im Mittelstand Die Coronakrise als Supergau Das Buch: Unternehmerblut Erfolgreich in der Reinraumbranche […]
3. Juni 2020
Zukunftsplattform für Insider in der Reinraumtechnologie

Neu in die Zukunft

Neu in die Zukunft Eine Zukunftsplattform  – auf der Sie zum Insider der Reinraumtechnologie werden Schon immer hatte ich die Vorstellung, das es eine Wisssensplattform geben […]
12. Mai 2020
Frank Duvernell - CEO Cleanroom Future

Seien Sie mutig!

Seien Sie mutig! Während und nach der Coronakrise Wir hören aktuell um uns herum nicht viel Gutes in den Medien. Doch was steckt hinter den bedrohlichen […]
 


Kontakt


Sie haben weitere Fragen oder wollen mit uns in Kontakt treten? Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Unsere Datenschutzrichtlinien finden Sie hier.





    *Pflichtfelder

    Cleanroom Future AG
    Vorstadt 4
    CH - 3380 Wangen a.A.
    E-Mail: info@cleanroomfuture.com
    Tel. CH: +41 32 631 32 33
    Tel. DE: +49 341 2308 11 55

    Google Rezensionen

    Die Umtriebigkeit und Kreativität von Frank Duvernell ist für der Reinraumbranche sehr wichtig. Der Cleanroom Future Campus bietet für die Branche einzigartige Möglichkeiten für die Weiterbildung um weiter zu sehen. Ich empfehle jedem Branchenneuling und natürlich jedem Reinraumverantwortlichen, Fortbildungen in Wangen zu besuchen. Besonders die Ausbildung zum Reinraumverantwortlichen ist wirklich was! Mit Hausverstand und dem vertiefenden Wissen Reinräume vernünftig und wirtschaftlich zu betreiben, nicht des Reinraumes Willen, sondern mit dem Produkt und dem Kunden im Fokus.
    Disruptive Innovationen und die Zukunftsthemen sind die Antriebsfedern dieser Unternehmung. Eine langjährige und sehr gute Zusammenarbeit verbindet mich mit dem Vordenker und Visionär Frank Duvernell, der in vielen Dingen inspiriert und wertvolle Denkanstöße für die Zukunft der Reinraumbranche gibt. Sehr empfehlenswert!
    Ich arbeite schon seit 15 Jahren mit Frank Duvernell und ProfiCon zusammen. CleanRoomFuture ist die logische und konsequente Weiterentwicklung der steilen Entwicklung von ProfiCon und ihrer Reinraumvision. Der Campus ist der ideale Ort, Schulungen durchzuführen und Netzwerk zu betreiben. Ich bin begeistert und freue mich auf viele weitere gemeinsame Projekte, besonders im Lebensmittelbereich. Denn die CleanRoomFuture Idee entspricht auch meiner Vision für die Lebensmittelproduktion: sicher, in ausreichender Menge und gesund - für eine gesicherte Zukunft unserer Kinder.
    Immer wieder eine gute Zusammenarbeit!!! Vordenker, Querdenker einfach genau das was man sich unter ein Cleanroom Future Campus vorstellt. Like always, great Job Frank Duvernell...
    Immer wieder eine gute Zusammenarbeit und etwas zum Zukunftsdenken von Cleanroom Future und Frank Duvernell. Ich bin bei einem der nächsten Lehrgänge auf jeden Fall wieder dabei.
    Ideale Räume für unsere Schulungen. Die Kursteilnehmer haben auch die Möglichkeit, anhand der Ausstellung neue Produkte zu entdecken.
    When it comes to training and education there is no way to not talk with cleanroom future and with Frank Duvernell in particular. His more than 30 years experience in cleanroom technology will help all customers to bring their knowledge, behavior and know-how forward regarding any topics related to cleanroom technology.
     

    Frank Duvernell's Empfehlung für die Zukunft


    Die vierte industrielle Revolution – Industrie 4.0 – ist in vollem Gange. Technologietrends wie Internet der Dinge, Smart Factory, 3D-Druck, Künstliche Intelligenz, Robotik oder Big Data verändern drastisch unsere Produktions- und Arbeitswelten.

    Selbstfahrende Autos, Kleidung die Fieber messen kann und Trendeinschätzungen führender Köpfe. Das und vieles mehr erfahren Sie in meinem Buch Now. Next. Future.

    Mit dem Kauf dieses Buches unterstützen Sie den Verein Kindersinn e.V., denn der komplette Betrag wird an diesen Verein gespendet. Kindersinn e.V. möchte benachteiligten Kindern und Jugendlichen helfen. Der Verein setzt sich für Toleranz gegenüber anderen Kulturen und Religionen ein.

    „Wir danken Frank Duvernell sehr herzlich für seine großzügige Spende der Bucherlöse! Dadurch werden wir in die Lage versetzt, unsere Projekte, wie Leipziger Straßenkinder, Kinderpatenschaften Leipzig und Autorenlesungen in Stützpunktschulen für Lese- und Rechtschreibschwäche weiter zu finanzieren und voranzutreiben. Denn: jeder hat eine Chance verdient. Ganz besonders Kinder- und Jugendliche, die Schwächsten in unserer Gesellschaft…“, sagt Vereinssprecher Klaus Kieswimmer.